Archiv der Kategorie: Bildende Kunst

Klimabilder

Birgit Schneider, Klimabilder. Eine Genealogie globaler Bildpolitiken von Klima und Klimawandel

Unsere Vorstellungen von Klima und Klimawandel stammen aus Bildern – Bildern, mit denen Wissenschaften ihre Erkenntnisse sichtbar machen. Diese Bilder müssen gedeutet und kritisiert werden, um ihre Aussagekraft und Intentionen offenzulegen. Genau dies unternimmt Birgit Schneider in dieser politisch brisanten medienkritischen Untersuchung, die sie ausgehend von Alexander von Humboldts Wetterwissen zum heutigen Begriff des Klimas führt. Sie untersucht, wie die mit wissenschaftlichen Methoden erhobenen Daten um ihrer Operationalisierbarkeit willen vor allem in Kurven-Grafiken visuell aufbereitet werden. Die Kenntnis dieser und anderer Darstellungsmittel ist nicht zuletzt wichtig, um die Argumentationen derjenigen zu entkräften, die Klimawandel vorsätzlich und fälschlich noch immer als „offene Frage“ inszenieren.
Aktueller Beitrag auf ZEIT Online, 10 nach 8

Matthes & Seitz 2018
464 Seiten, Hardcover gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-95757-545-6
Preis: € 32

Performance-Reihe MONTAG MODUS „Klimata“ in 2019

Die interdisziplinäre Performance-Reihe MONTAG MODUS nimmt in 2019 die Vielfalt der uns umgebenden „Klimata“ in den Blick. In fünf aufeinanderfolgenden Veranstaltungen werden neue Formen und Inhalte gesellschaftlicher Verantwortung ausgelotet, die – in einem weiten Sinne des Begriffs „Klima“ – aktuelle globale wirtschaftliche, politische und soziale Entwicklungen erforschen. Hierfür lädt MMpraxis performativ arbeitende Künstler*innen sowie je eine Schriftsteller*in bzw. Kulturwissenschaftler*in aus Berlin und Budapest ein, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und eigene Arbeiten zu entwickeln. In einwöchigen Mini-Residenzen vor den öffentlichen Veranstaltungen können die beteiligten Künstler*innen in Berlin proben und ihre Produktionen vor Ort weiterentwickeln.

11. März @ CHB, Digitales Klima: Touch and GO mit Dragana Bulut (HUN), Melanie Jame Wolf (AUS), Márió Z Nemes (HUN) und Andi Schmied (HUN)
6. Mai @ Flutgraben, Gesellschaftliches Klima: This Is Not About You mit Siegmar Zacharias, Julian Weber, Miriam Jakob, bodylotion co-dance
8. Juli @CHB, Ökologischer Fußabdruck: The Giant Arrived mit Clement Layes, Ana Laura Lozza, Barbara Hang,
7. Oktober @ Flutgraben, Politisches Klima: We Solemnly Swear – Christina Ciupke, Lito Walkey, Ayşe Orhon, Jasna Vinovrški, Igor Dobričić,, Zeina Hanna, János Brückner, Janine Einächer
2. Dezember  @ CHB, Mentales Klima: Coping Strategies  – Antonia Baehr, Lea Moro, Imre Vass

Montag Modus wird kuratiert von MMpraxis, einer in Berlin ansässigen Plattform, die Veranstaltungen und Ausstellungen an der Schnittstelle von Tanz, Performance und bildender Kunst organisiert. MMpraxis ist ein kollaboratives Projekt der Kuratorin Léna Szirmay-Kalos, des Kunsthistorikers Dániel Kovács und der Choreografin Jasna L. Vinovrški.

Montag Modus: Klimata wird von MMpraxis und CHB organisiert, ermöglicht durch den Hauptstadtkulturfonds, Berlin und das Ministerium für Auswärtiges und Außenhandel, Ungarn. Das Collegium Hungaricum Berlin (CHB) vermittelt seit 1924 ungarische Kultur und Wissenschaft nach Deutschland und fördert den Austausch zwischen beiden Ländern. Das CHB ist Teil des Netzwerks ungarischer Kulturinstitute im Ausland.
Viereinhalb Sätze
berlin art link

Kunstraum Uckermark: 6. UM-Festival 1. und 2. September 2018

Performative Intervention "Für die Vögel"

Performative Intervention „Für die Vögel“ Hausheer / Bachmann

Am 1. September-Wochenende wird die Uckermark zu einem Zentrum der Künste. Eine Gruppe von Freunden, die alle selber im Kulturfeld tätig sind, organisiert dieses Festival für Kunst, Literatur und Musik. Mit Lesungen, Konzerten und den Spaziergängen zu den Kunststandorten in Fergitz, Gerswalde und Pinnow entsteht für ein Wochenende eine besondere Atmosphäre in einer der schönsten Landschaften Norddeutschlands.

Kurator*innen der 6. Ausgabe:
Dr. Heinz Stahlhut / Kunst || Gudrun Gut / Musik || Ute Koenig / Literatur || Hannah del Mestre / Writers Residence

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Kunst: Flurina Badel & Jérémie Sarbach (CH), Barbara Caveng (CH/D), Bricklab (Abdulrahman & Turki Gazzaz) (SDA), Lina Gazzaz (SDA), Angela Hausheer & Leo Bachmann (CH), Olaf Holzapfel (D), Moritz Hossli (CH), Heid Hostettler (CH), Folke Köbberling (D), Eva-Fiore Kovacovsky (CH/D), Antoine Zgraggen (CH)
Musik: Barbara Morgenstern, Hans-Joachim Irmler + Bläsergruppe Blech Potzlow (D), MimiCof (JAP), Pilocka Krach (D), Sonae (D), DJ Set: Thomas Fehlmann (CH/D), Daniel Meteo (D)
Literatur: Wald Kolosowa (D), Manja Präkels (D), Axel Ranisch (D), Moderation: Patricia Klobusiczky
Writers: Ines Berwing, Carolin Krahl, Anna-Kristine Linke, Henrik Pohl und Lea Woltermann; Textwerkstatt: Annett Gröschner

Schirmherr: Schweizerische Botschaft Berlin
Unterstützer: Gutshof Kraatz, Gut Kerkow, ILB Investitionsbank des Landes Brandenburg, Landkreis Uckermark, Kanton Graubünden | SWISSLOS, Ölmühle Gut Blankensee, Ökodorf Brodowin, Permakultur Gärtnerei ‚Freie Scholle‘ sowie Ullstein Buchverlage.
Kooperationspartner: Aktive Naturschule Prenzlau, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Libken e.V., Wasserburg Gerswalde e.V.
Präsentiert von radioeins (rbb)

Seit 2008 ist es Ziel und Zweck des gemeinnützigen Vereins „Freunde der Uckermark“, die Attraktivität des Lebensraumes in den Gemeinden Gerswalde und Nordwestuckermark durch kulturelle Veranstaltungen zu bereichern und einen Austausch zwischen Stadt- und Landbevölkerung zu fördern. Hierzu wurde das UM-Festival für Zeitgenössische Kunst, Musik und Literatur ins Leben gerufen.

5. UM-Festival, 9. bis 11. September 2016

 

Kunstinstallationen in der wunderschönen Landschaft der Uckermark, Lesungen aktueller Autoren in der Pinnower Literaturscheune, botanische Führungen in spätsommerlicher Atmosphäre, abends Konzerte auf der Wiese in Sternhagen Gut…

IMG_5846
Alle zwei Jahre begegnen sich in Brandenburg Kunst und Natur: initiiert von dem Verein „Freunde der Uckermark“ finden sich für kurze Zeit MusikerInnen, LiteratInnen und Bildende KünstlerInnen ein und präsentieren ihre, für das Festival teils neu geschaffenen künstlerischen Arbeiten – in privaten Gärten, auf offener Wiese, öffentlichen Dorfplätzen oder aufgelassenen Gewächshäusern. Auch in der fünften Ausgabe geht es darum, einen Mix aus Kunst, Literatur und Musik in den uckermärkischen Dörfern Fergitz, Pinnow und Sternhagen Gut zu präsentieren, die hierfür eine besondere Kulisse bieten. Ergänzt wird das Festival durch ein Angebot regionaler, ländlicher Produkte und lokalen Dienstleistern.

9. bis 11.9. 2016 in Fergitz, Pinnow und Sternhagen Gut. Eintritt € 8,-

Teilnehmende KünstlerInnen in 2016:
Kunst an allen Orten: Sonja Alhäuser (D) · Awst & Walther (UK/D) · Johannes Buss | Radical Adults Productions (D) · Paula Doepfner (D) · Brad Downey/Diego Sologuren (USA/E) · Dennis Feddersen (D) · Ulrike Mohr (D) · Maik Teriete (D) · Markus Wirthmann (D)

Musik in Sternhagen Gut: Paula Schopf/Max Loderbauer (Chile/D) · Le Petit Heimatlieder (Marokko/Kuba/Serbien/Vietnam) feat. Gudrun Gut (D) live · Deadbeat live (CAN) · Barbara Morgenstern (D) · Strobocop/Chica Paula DJ set (D/CL)

Literatur in Pinnow: Aljoscha Brell (D) · Jaroslav Rudiš (D) · Nell Zink (USA) · Bernd Jeschek (A) · Moderation Patricia Klobusiczky

Kuratiert von Dr. Marc Wellmann (Kunst), Gudrun Gut und Thomas Fehlmann (Musik), Ute Koenig und Andrea Ribbers (Literatur).

Präsentiert von radioeins (rbb)

www.um-festival.de

4. UM-Festival, Schneider TM + Tomoko Nakasato Foto Max Zerrahn

4. UM-Festival, Schneider TM + Tomoko Nakasato Foto Max Zerrahn

 

 

Fazit 4. UM-Festival

4. UM-Festival / Gut Sternhagen (c) Max Zerrahn

4. UM-Festival / Gut Sternhagen (c) Max Zerrahn

Das UM-Festival hat sich mit seiner 4. Ausgabe zu einem der wichtigsten Kulturtermine in Brandenburg etabliert. Über 1.000 interessierte BesucherInnen kamen während der zwei Festivaltage in die uckermärkischen Dörfer Fergitz, Pinnow und Gut Sternhagen, um das vielfältige Kunstangebot von ca. 40 KünstlerInnen auf Weltstadtniveau zu besichtigen.

Neben neuen Installtationen und Skulpturen von Astrid Busch, Berta Fischer, Carla Guagliardi, Franka Hörnschemeyer, Ina Weber und Vincente Tavenne hörte man im Wald Zwölf-Ton-Kompositionen von Falk Kulawik, konnte an Performances von Arianne Hoffmann und Simone Zaugg teilnehmen, ab und an der fahrenden Skultptur von Reiner Maria Matysik begegnen oder sich auf eine von David Moises setzen. Videos von Susanne Bürner oder Cora Piantoni waren zu sehen, Malerei von Katja Brinkmann sowie Fotografien von Marcus Kaiser und Ingar Krauss. In einer geschützten Bushaltestelle lehnte eine Arbeit von Pedro Boese, Cécile Belmont zeigte neue Stickereien, große Objekte von Pfelder und Claudia Hajek standen auf freiem Feld.

In Gut Sternhagen traten bekannte VertreterInnen des Minimal-Techno auf: nach einem iPad-Workshop mit AGF Antye Greie-Ripatti zeigten Schneider TM und Tomoko Nakasato eine Sound und Dance Improvisation. Im Anschluss an das DJ Set von Gudrun Gut spielten KHAN, Islaja und Wolfgang Voigt live und zum Abschluss gab es ein Ping-Pong-Set von Daniel Meteo und Thomas Fehlmann (DJ’s); den ca. 350 BesucherInnen gefile das gut. Den zweiten Tag beendeten die DJ Teams Jens und Uta Alder, Barbara Morgenstern und Immo Seebörger, Max Zerrahn und Markus Göre.

Bei den sehr gut besuchten Lesungen stellten Jan Böttcher, Marion Brasch, Angelika Klüssendorf, Edgar Rai und Deniz Utlu ihre aktuellen Bücher vor, es moderierte Patricia Klobusiczky.

Das 5. UM-Festival findet vom 2. bis 4. September 2016 statt. Dann gibt es in der kargen, schönen Endmoränenlandschaft zwischen Wäldern, Gewächshäusern, Scheunen und den Weiten der Ex-LPG-Felder wieder Kunst zu sehen und zu hören!

Save the Date: 4. UM-Festival

 

Neues Feld, 3. UM-Festival, Foto Anke Mila Menck

Neues Feld, Foto Anke Mila Menck

 

 

 

 

 

 

 

 

Das vierte UM_Festival findet vom 5.- 7. September 2014 in den uckermärkischen Dörfern Fergitz, Pinnow und Sternhagen Gut statt.

Kunst
Cécile Belmont (F) · Pedro Boese (SA) · Katja Brinkmann (D) · Susanne Bürner (D) · Astrid Busch (D) · Berta Fischer (D) Carla Guagliardi (Br) · Claudia Hajek (D) · Franka Hörnschemeyer (D) · Ari Hoffmann (D) · Marcus Kaiser (D) · Falk Kulawik (D) · Ingar Krauss (D) Reiner Maria Matysik (D) · David Moises (A) · Cora Piantoni (CH) · Pfelder (D) · Vincent Tavenne (F) · Ina Weber (D) · Simone Zaugg (CH)
Musik
AGF Antye Greie-Ripatti (D/FI) – live workshop · iPad Orchester live: Schneider TM (D) und Tomoko Nakasoto (JP) · Khan (D) · Islaja (FI) DJs: Gudrun Gut (D) · Thomas Fehlmann (CH) · Daniel Meteo (D)
Literatur
Edgar Rai „Die Gottespartitur“
Deniz Utlu mit dem Roman „Die Ungehaltenen“ · weitere Autoren: tba