Profil

Die Vermittlung von Literatur, Bildender und Darstellender Kunst, Architektur und Stadtentwicklung steht für mich seit dem Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft und Französisch am Peter-Szondi-Institut der FU Berlin im Mittelpunkt.

Nach Stationen an wichtigen Häusern wie dem Carl Hanser Verlag, der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz unter Frank Castorf, Tanzplan Deutschland / Kulturstiftung des Bundes, dem internationalen Literaturfestival Berlin sowie dem Stadtentwicklungsprojekt Flussbad Berlin bin ich seit 2019 auch beim Bündnis internationaler Produktionshäuser – einem überregionalen Zusammenschluss der 7 wichtigsten Spielstätten der Freien Szene – für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Neben der Festanstellung bleibt immer noch Zeit für Engagements in Bereichen, die ich darüber hinaus anregend und wichtig finde: so war ich im städtebaulichen Werkstattverfahren Dragonerareal als Beraterin im Siegerteam mit SMAQ und Man Made Land beteiligt, betreue das biennale UM-Festival für Kunst, Musik und Bildende Kunst und bin ständige Mitarbeiterin der auf Architektur und Stadtdiskurs spezialisierten Zeitschrift ARCH+.