Schlagwort-Archive: Literatur

SAVE THE DATE: Deutsch-Israelische Literaturtage 2019

„Lauter, immer lauter?“ ist das Motto der diesjährigen Deutsch-Israelischen Literaturtage, die vom 4. bis 8. September 2019 Autorinnen und Autoren zur Lesung und zur Debatte über den Umgang mit Populisten und Polarisierungen versammelt. 
 
Die Heinrich-Böll-Stiftung und das Goethe-Institut veranstalten seit 2005 die Deutsch-Israelischen Literaturtage im jährlichen Wechsel in Tel Aviv und in Berlin. Die Veranstaltungsreihe fördert den Austausch zwischen den beiden Länder und lässt Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu drängenden Themen der Gegenwart sprechen – durch ihr Werk und mit ihren Ansichten. 
„Lauter, immer lauter?“ ist das Motto der diesjährigen Literaturtage, die vom 4. bis 8. September 2019 Autorinnen und Autoren zur Lesung und zur Debatte über den Umgang mit Populisten und Polarisierungen versammelt. Mit u.a. Dov Alfon, Friedrich Ani, Maayan Ben Hagai, Sami Berdugo, Dilek Güngör, Mati Shemoelof, Tijan Sila. Das Festival wird am 4. September im Deutschen Theater von Prof. Dr. Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts und Dr. Ellen Ueberschär, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung, eröffnet. Weitere Veranstaltungsorte sind das Kino Hackesche Höfe sowie die Heinrich-Böll-Stiftung.

Links zu den DIL 2018: https://www.boell.de/de/deutsch-israelische-literaturtage-2018
https://www.goethe.de/de/uun/ver/deu.html?wt_sc=literaturtage

Kunstraum Uckermark: 6. UM-Festival 1. und 2. September 2018

Performative Intervention "Für die Vögel"

Performative Intervention „Für die Vögel“ Hausheer / Bachmann

Am 1. September-Wochenende wird die Uckermark zu einem Zentrum der Künste. Eine Gruppe von Freunden, die alle selber im Kulturfeld tätig sind, organisiert dieses Festival für Kunst, Literatur und Musik. Mit Lesungen, Konzerten und den Spaziergängen zu den Kunststandorten in Fergitz, Gerswalde und Pinnow entsteht für ein Wochenende eine besondere Atmosphäre in einer der schönsten Landschaften Norddeutschlands.

Kurator*innen der 6. Ausgabe:
Dr. Heinz Stahlhut / Kunst || Gudrun Gut / Musik || Ute Koenig / Literatur || Hannah del Mestre / Writers Residence

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Kunst: Flurina Badel & Jérémie Sarbach (CH), Barbara Caveng (CH/D), Bricklab (Abdulrahman & Turki Gazzaz) (SDA), Lina Gazzaz (SDA), Angela Hausheer & Leo Bachmann (CH), Olaf Holzapfel (D), Moritz Hossli (CH), Heid Hostettler (CH), Folke Köbberling (D), Eva-Fiore Kovacovsky (CH/D), Antoine Zgraggen (CH)
Musik: Barbara Morgenstern, Hans-Joachim Irmler + Bläsergruppe Blech Potzlow (D), MimiCof (JAP), Pilocka Krach (D), Sonae (D), DJ Set: Thomas Fehlmann (CH/D), Daniel Meteo (D)
Literatur: Wald Kolosowa (D), Manja Präkels (D), Axel Ranisch (D), Moderation: Patricia Klobusiczky
Writers: Ines Berwing, Carolin Krahl, Anna-Kristine Linke, Henrik Pohl und Lea Woltermann; Textwerkstatt: Annett Gröschner

Schirmherr: Schweizerische Botschaft Berlin
Unterstützer: Gutshof Kraatz, Gut Kerkow, ILB Investitionsbank des Landes Brandenburg, Landkreis Uckermark, Kanton Graubünden | SWISSLOS, Ölmühle Gut Blankensee, Ökodorf Brodowin, Permakultur Gärtnerei ‚Freie Scholle‘ sowie Ullstein Buchverlage.
Kooperationspartner: Aktive Naturschule Prenzlau, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Libken e.V., Wasserburg Gerswalde e.V.
Präsentiert von radioeins (rbb)

Seit 2008 ist es Ziel und Zweck des gemeinnützigen Vereins „Freunde der Uckermark“, die Attraktivität des Lebensraumes in den Gemeinden Gerswalde und Nordwestuckermark durch kulturelle Veranstaltungen zu bereichern und einen Austausch zwischen Stadt- und Landbevölkerung zu fördern. Hierzu wurde das UM-Festival für Zeitgenössische Kunst, Musik und Literatur ins Leben gerufen.